Städtisches Gymnasium Ahlen

Schule im Herzen der Stadt

Schulsozialarbeit am Städtischen




Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigten,

mein Name ist Nina Feldhaus.

Ich bin Sozialpädagogin und seit dem 1. November 2015 als Mitarbeiterin von Innosozial Ahlen in Vollzeit für die Schulsozialarbeit am Städtischen Gymnasium zuständig. Wünsche und Anregungen zu meiner Arbeit sind jederzeit willkommen! Ich freue mich auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit

Viele Grüße,

Nina Feldhaus


 Was ist Schulsozialarbeit und an wen richtet sie sich?

Schulsozialarbeit ist ein ergänzender und kooperativer Bestandteil von Schule und richtet sich an alle Beteiligten des schulischen Lebens. Mit dem Ziel, Lernprozesse sowie die erfolgreiche Bewältigung des Schulalltags zu unterstützen, verstehe ich mich in erster Linie als Ansprechpartnerin bei Fragen und Problemlagen, die über das alltägliche Unterrichtsgeschehen hinausgehen.

Dabei lege ich großen Wert auf die Grundsätze der Freiwilligkeit, Offenheit, Akzeptanz, Kontinuität, Parteilichkeit sowie Transparenz und sehe meinen Arbeitsauftrag unabhängig von schulischen Leistungen.

Schülerinnen und Schülern biete ich bei schulischen oder persönlichen Problemen zunächst einmal ein offenes Ohr, um anschließend mit ihnen gemeinsam Lösungen zu erarbeiten. Sollte euch also etwas auf dem Herzen liegen, das ihr gerne loswerden und mit jemandem besprechen möchtet, kommt einfach kurz vorbei und wir vereinbaren einen Termin.

Außerdem arbeite ich regelmäßig mit Klassen aus den unterschiedlichsten Jahrgangsstufen  zusammen an deren Klassengemeinschaft oder zu anderen Themen, die die Schülerinnen und Schüler gerade beschäftigen (Mobbing, neue Medien, usw.).



Eltern können sich an mich wenden, wenn sie Unterstützung bei  schulischen oder persönlichen Schwierigkeiten ihrer Kinder benötigen.

Bei Bedarf kann ich an weiterführende Beratungs- und Hilfsangebote vermitteln. Elterngespräche finden in der Regel telefonisch oder in der Schule statt. Auf Wunsch vereinbare ich aber auch gerne Termine für Hausbesuche.


Lehrerinnen und Lehrer sowie die Schulleitung sind für mich wichtige Kooperationspartner.

Unterstützungsangebote für einzelne Schülerinnen und Schüler sowie für ganze Klassen entwickeln wir gemeinsam. Zudem arbeite ich mit ihnen aktiv in schulinternen Arbeitsgruppen zur Weiterentwicklung des Schulprogramms zusammen.

Zu meinen Aufgaben gehört es außerdem, Informationen über das Bildungs- und Teilhabepaket der Bundesregierung weiter zu geben, das Kindern und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien vielfältige Unterstützungsleistungen bietet. Anspruch auf Leistungen aus dem BuT haben Personen, die Sozialgeld, Arbeitslosengeld II (Hartz IV), Sozialhilfe, Wohngeld oder einen Kinderzuschlag beziehen.


Anspruchsberechtigte erhalten u. a. eine finanzielle Unterstützung für

  • das gemeinsame Mittagessen in der Mensa
  •  die Anschaffung von Schulbedarf
  • Klassenfahrten und Schulausflüge
  • Lernförderung (Nachhilfe)
  • die Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben, z. B. Zuschüsse für die Mitgliedschaft im Sportverein, in der Musikschule o. ä.