Städtisches Gymnasium Ahlen

Schule im Herzen der Stadt

Peter Pan

fantasievoll und bezaubernd

vom 10.05.2014


Zum ersten Mal hat das Städtische Gymnasium am Mittwochabend unter der Leitung von Musiklehrerin Katharina Braukmann das britische Musical „Peter Pan“ aufgeführt. Die Zuschauer ließen sich in der fast ausverkauften Aula vom fantasievollen Spiel der rund 40 Darsteller regelrecht verzaubern.

Dafür sorgten vor allem Hauptdarsteller Peter Pan (Nele Heuser), sein Gegenspieler Kapitän Hook (Achim Schmedding) und Mrs. Darling (Kathrin Sievers), Mr. Darling (Aaron Reiberg) und deren Tochter Wendy (Jasmin Schulz) mit ideenreichen Wortwechseln, spannenden Schwertkämpfen und einfühlsamen Liedern.

Im Märchen von James Matthew Barrie hat der Junge Peter Pan beschlossen, nicht erwachsen zu werden. Er lebt ohne Eltern zusammen mit den verlorenen Jungs im Nimmerland. Alle sehnen sich nach einer Mutter. Die findet Peter Pan auf einem seiner nächtlichen Ausflüge nach London zusammen mit seiner Fee Tinkerbell (Selin Chihangir).

Er freundet sich mit Wendy an und überredet sie, mit ihm und den Geschwistern John (Inci Tüney) und Michael (Aleyna Kulig) ins Nimmerland zu fliehen. Dort übernimmt sie die Mutterrolle.

Gestört wird das beschauliche Leben bald durch die Rachegelüste von Kapitän Hook. Er verfolgt Peter Pan, seit dieser ihm im Kampf die linke Hand abgeschlagen und dem Krokodil zum Fraß vorgeworfen hat. Hier nimmt das Musical Fahrt auf, wechselnde Bühnenbilder, farbenfrohe Kostüme von Piraten und Indianern sowie eindrucksvolle Musik versetzen die Zuschauer in Märchenstimmung.

 Humorvolle Elemente wie der freundliche Hund Nana (Berfin Erdem) und der ungeschickte Pirat Smee (Kaan Tüney) sorgen für Erheiterung im Publikum. Den schlimmsten Schreckensmoment des Stückes können die Zuschauer selbst entschärfen. Als Tinkerbell sterbend am Boden liegt, erweckt das Publikum durch Klatschen und Zurufe das bezaubernde Wesen wieder zum Leben.

 Peter Pan besiegt seinen Feind Kapitän Hook, der dem Krokodil (Michelle Lange) zum Fraß vorgeworfen wird. Vom Heimweh überwältigt kehren die Darling-Kinder nach Hause zurück. Die verlorenen Jungs werden mit aufgenommen. Das Happy End ist aber nicht komplett. Peter Pan kehrt allein ins Nimmerland zurück.

Beifallsstürme belohnten die Darsteller, die sich gleichsam bei der Chorleiterin Katharina Braukmann, den Schülern der Technik und den für das Plakat, das Bühnenbild und die Requisiten verantwortlichen Kunstlehrern Andreas Kiepe und Stefanie Mattern bedankten.

Ingrid Kunst

Fotos: © I. Kunst/Matt