Städtisches Gymnasium Ahlen

Schule im Herzen der Stadt

Amtseinführung unseres Schulleiters

Presseartikel, Text und Fotos von Dirk Hartleb (26.01.2018)

Meinolf Thiemann ist neuer Schulleiter am Städtischen Gymnasium Ahlen. Am Donnerstagnachmittag wurde er offiziell in sein Amt eingeführt.

Klar Schiff beim Städtischen Gymnasium: Seit Donnerstag steht auf der Brücke mit Meinolf Thiemann wieder einer mit Kapitänspatent. Und als erste Offizierin fungiert wieder Dr. Anne Giebel, die in den zurückliegenden zweieinhalb Jahren kommissarisch am Ruder stand.

Zur Einführung von Meinolf Thiemann als neuem Direktor konnte Giebel zahlreiche Gäste begrüßen, darunter seine Ehefrau Ulrike und die drei Töchter Lea, Henrike und Franziska sowie die Leiter zahlreicher Ahlener Schulen und Vertreter der Stadt als Schulträger.

Seine Ernennungsurkunde erhielt der „Neue“, der als Vize des Richard-von Weizsäcker-Berufskollegs Lüdinghausen ans „Städtische“ wechselte, aus den Händen des Leitenden Regierungsschuldirektors der Bezirksregierung Münster, Dietmar Schade, der Thiemann weitere gute Zusammenarbeit mit der Schulaufsicht anbot.

Zunächst hatte der Vertreter der Bezirksregierung Münster abweichend vom Protokoll Giebel für ihre kommissarische Schulleitung gedankt. Diesem Dank schlossen sich Achim Weller für den Lehrerrat, Celina Kodet als Schülersprecherin und Markus Winterkamp für die Elternpflegschaft sowie Kirsten Winterkamp-Recker für den Förderverein und Frank Schniederjürgen für die Abiturienten-Vereinigung an, was die Geehrte ihrerseits mit einem Dank an ihre Kollegen und die Schulgemeinde zurückgab. Sie habe die Aufgabe gerne geschultert. „Es war mir ein Herzensanliegen“, sagte Giebel und dankte ihrerseits ihrem Vorgänger Dr. Siegfried Knepper, der für sie immer „ein Notnagel“ gewesen sei.

Bürgermeister Dr. Alexander Berger empfahl Thiemann, sich in seinem neuen Amt von dem Motto „Bewährtes bewahren und stärken sowie neue Akzente setzen“ leiten zu lassen. Zugleich sicherte Berger der Schule und ihrem neuen Kapitän „alle Unterstützung zu, „um das Schiff auf seinem Kurs Richtung G 9 und durch die Unbilden der Digitalisierungsoffensive auf Kurs zu halten“.

Die Digitalisierung behutsam voranzutreiben stehe auch auf seiner Agenda, versicherte Thiemann, der sich abschließend für alle guten Wünschen bedankte. Daneben habe für ihn auch die Vermittlung von sozialen Kompetenzen hohen Stellenwert, führte der gebürtige Vorhelmer aus, der vor 50 Jahren am Städtischen Gymnasium als Sextaner eingeschult worden war. Die sogenannten „Soft Skills“ seien heute Schlüsselfähigkeiten, die die Schule ihren Schülern mit auf den Weg in den Beruf geben müssten. Das von Berger ausgegebene Motto würde er gerne um den Halbsatz „und Veränderung wagen“ ergänzen. Das von Peter Dermann dirigierte Schülerorchester unterstrich den schwungvollen Charakter der festlich-humorvollen Einführung.

Text und Fotos: Dierk Hartleb

Fotografische Eindrücke der Feierlichkeiten:

Fotos: ©Matt