Städtisches Gymnasium Ahlen

Schule im Herzen der Stadt

 

13 Jahre ist es her, dass unser Städtisches Gymnasium das letzte Mal aus der Lostrommel gezogen wurde, um an dem deutschlandweit ausgeschriebenen und hoch dotierten Kunstwettbewerb teilnehmen zu dürfen. Da die Teilnehmerzahl auf lediglich 20 Schulen beschränkt ist, waren diese Losplätze dementsprechend begehrt. Das Städtische Gymnasium wurde 2016 erneut gezogen und vom Kunst Leistungskurs der Q1 vertreten und wir, also der Kurs, gaben uns die größte Mühe, unsere Schule würdig zu repräsentieren und eine tolle Arbeit auf die Beine zu stellen, die wir heute mit Stolz zeigen.


"Einheit durch Vielfalt":

Mit dieser Begründung HABEN wir DEN 2.PREIS IM

BUNDESWEITEN EVONIK JUGENDKUNSTWETTBEWERB

GEWONNEN!!!!!!!!!!!!!!!!!


Pressebericht vom 07.02.2017 mit Interviews aus dem WDR


Nachwuchskünstler sichern sich Platz zwei

PRESSEBERICHT aus der GLOCKE

07.02.2017

Ahlen/Essen (at) - 450 Schüler aus ganz Deutschland, 1000 Ideen, eine nicht zu beziffernde Menge an neuen Eindrücken und 8000 Euro Preisgeld – das ist der Evonik-Jugendkunstpreis, der in diesem Jahr zum 16....   mehr




Was wir mit dem Preisgeld gemacht haben? ...

Einen üppigen Tagesausflug nach Amsterdam haben wir uns gegönnt, mit tollen Fotoausstellungen und einem spaßigen Fotografieworkshop  im FOAM Museum, dazu noch ein paar Stunden Legendenbewunderung im VanGogh Museum und ein bisschen Shopping mit anschließendem gemeinsamen Abendessen waren auch noch drin. - von Kunst kann man eben nie genug bekommen!

Der Abend der Preisverleihung in Wort und Bild

von Stefanie Mattern, Dorothee Braukmann und allerlei LK Handys

Die Preisverleihung

Wir vor unseren Arbeiten

BERICHT VON DER PREISVERLEIHUNG

07.02.2017

Ein paar Tage ist es jetzt her und wir können es immer noch nicht fassen. Im Internet kursieren zig Fotos unserer Arbeiten und Unmengen an Artikeln, die unseren Wettbewerbsbeitrag zeigen und mit dem Slogan...   mehr





Ihr fragt Euch, wofür wir den Preis bekommen haben?

Seht selbst:

Mit diesem Beitrag gingen wir als Kunst Leistungskurs ins Rennen um die Preise und vertraten unser Städtisches Gymnasium in dem populären und deutschlandweit sehr bekannten Nationalen Wettbewerb mit einer würdigen Arbeit.

Bevor noch klar war, dass wir den zweiten Preis gewinnen würden,  platzten vor Stolz auf unser Projekt und freuen uns, es endlich fertig und vollständig aufgebaut neben den Bildern und Kunstwerken einiger der berühmtesten zeitgenössischen Maler weltweit (Richter, Baselitz, Lüpertz, Kiefer...) hängen zu sehen. Gut, die wurden für unsere Arbeiten kurzfristig abgehängt, aber das macht es nicht weniger eindrucksvoll.

Diese Gelegenheit war wirklich einzigartig, und somit hatten wir schon etwas sehr Tolles gewonnen, weil uns dieses Event und das halbe Jahr Werkeln daran, mit Höhen, Tiefen aber noch mehr Erfolgen, niemand mehr nehmen kann!!! Am 07.02.2017 war es soweit und wir konnten unsere 15m² Arbeit im Museum bewundern und 2000 Euro Preisgeld mit nach Ahlen nehmen.

und so hat Alles angefangen:

 

So stellten wir uns das ganze an der Wand im Museum vor

(digitale Aufbausimulation mit PS6)

Auf den späteren Fotocollagen von der Preisverleihung sieht man, dass es sogar noch besser im Museum aussah.


Unser Erklärungstext zur fertigen Arbeit:

DISTANZ(LOS)

2017

25teilige Arbeit in Mischtechnik auf Kapa-Platten- In unserer Arbeit haben wir uns auf Selbstportraits konzentriert, wobei die Mimik und der Augenkontakt zum Betrachter von ausschlaggebender Bedeutung...   mehr




Und hier ein kleiner Eindruck unseres Ergebnisses, komplett und im Detail: