Städtisches Gymnasium Ahlen

Schule im Herzen der Stadt

Kunst Profil (G9, 2019/20)

Die seit 10 Jahren laufenden, sehr beliebten Kunst Profilkurse in den Klassen 5-7, unsere zuverlässig stattfindenden Kunst Leistungskurse, regelmäßige Erfolge bei der Teilnahme an Wettbewerben und Förderpreisen und viele gelungene innerschulische und öffentliche Projekte haben uns ermutigt, neben den anderen Profilen auch das Fach Kunst durch ein eigenes Profil zu stärken .

Wir möchten hier früh mit der individuellen Förderung zu beginnen, da dies den Interessen und Begabungen vieler Schülerinnen und Schüler entspricht, die regelmäßig in Klasse 5 einen Profilkurs Kunst anwählen, aus Kapazitätsgründen oder aus Gründen der terminlichen Doppelbelegung am Dienstag nachmittag jedoch nicht teilnehmen können.

Die neue Profil Struktur gliedert diese Kunstförderung nun sinnvoll in den normalen Schulalltag unter G9 ein. Dies ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, den Dienstag nachmittag anderweitig zu nutzen, AGs zu besuchen oder den Tag zu einem "kurzen" Schultag zu gestalten, um der persönlichen Freizeitplanung entgegen zu kommen und sich so sinnvoll zu entlasten.

Ausblick:

Das neue Curriculum wird sich an der bisher sehr erfolgreichen und erprobten Profilkursstruktur orientieren, um ein Schuljahr ausgeweitet werden  (Klassen 5-8)  und, ergänzend zum normalen Kunstunterricht, u.a.

  • schon Gelerntes verfeinern,
  • neue Verfahren, Techniken und Methoden vorstellen, die im normalen Kunst Unterricht nicht so detailliert behandelt werden können,
  • Zeit für Museumsbesuche und Experimente zulassen,
  • auf kreative Berufe und die mögliche Leistungskursanwahl in der Oberstufe vorbereiten.

in Vorbereitung:

  • Großes Potential bietet die neue iPad Struktur, da wir mit den iPads unkompliziert und früh in die digitale Bildbearbeitung einsteigen können.
  • "Neue Medien" sind als ein anwendungsorientierter Jahrgangsschwerpunkt im Laufe des Profils Kunst geplant, da wir unsere 15 schon vorhandenen Grafik Tablets und die hausinternen Fest-Rechner weiter aufstocken werden, um Photoshop Elements, Premiere Elements und weitere Programme (z.B. sculptris) in Klassenstärke in den Computerräumen unterrichten zu können.